Kindergartenrucksack Test

Mit dem ersten Kindergartentag beginnt für viele Kinder ein wichtiger Schritt zur Selbstständigkeit. Die Kids dürfen in ihrem Kindergartenrucksack ihre Brotdose, ihre Trinkflasche und andere wichtige Utensilien selbst tragen. Der Kindergartenrucksack ist speziell für das Kindergartenalter, also von 3 – 6 Jahren geeignet und ist meist täglich im Einsatz. Daher sollten einige wesentliche Punkte, was die Robustheit und die Ausstattung angeht, beim Kauf berücksichtigt werden.

Die Vor- und Nachteile eines Kindergartenrucksacks

Vorteile

  • Für Brotdose, Trinkflasche und Kuscheltier
  • Erste Vorbereitung auf das Tragen eines Schulranzens
  • Kind lernt Verantwortungsgefühl durch das Packen und Tragen

Nachteile

  • Reinigung oftmals nur per Hand möglich
  • Bedingt durch die Größe nur für die Kindergartenzeit geeignet

Die verschiedenen Typen des Kindergartenrucksack

Den Kindergartenrucksack gibt es in den verschiedensten Formen und Designs:

  1. Das schlichte Design – Diese Modelle sind meist zweifarbig und selten in mehreren Farben zu finden. Es gibt so gut wie keine Aufnäher oder Aufdrucke.
  2. Die besondere Form – Diese Kindergartenrucksäcke sind meist der Form von Tieren oder Phantasiewesen sehr ähnlich. Sie sind bunt und ausgefallen und häufig mit Motiven und Aufdrucken versehen. Hier wird der spielerische mit dem praktischen Aspekt verknüpft.
  3. Kindergartenrucksack für Mädchen – Die Modelle sind meist in Rosatönen gehalten und haben die typischen Mädchen-Motive wie Prinzessin, Fee oder Pferd.
  4. Kindergartenrucksack für Jungen – Hier findet man sehr häufig Motive für Jungen wie Feuerwehrautos, Piraten, Dinosaurier und auch Löwen. Bei den Farben dominieren blau, grün und alle dunkleren Töne.

Worauf sollte man beim Kauf eines Kindergartenrucksack achten?

Maße und Volumen

Der Kindergartenrucksack muss über ausreichend Platz verfügen, sodass alle wichtige Dinge darin Platz finden. Das Volumen sollte mindestens bei 4,5 Litern liegen. Damit der Kindergartenrucksack auch rückenschonend getragen werden kann, sollte er die Abmessungen von 35 x 30 x 25 cm nicht überschreiten. Sehr oft kommt es durch zu große und auch zu schwere Kindergartenrucksäcke zu den ersten Haltungsschäden bei Kindern.

Material

Zumeist ist der Kindergartenrucksack aus Polyester gefertigt. Dadurch wird er nicht nur robust, sondern lässt sich auch leicht reinigen. Verschmutzungen können dann ganz einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Selten findet man Kindergartenrucksäcke aus Baumwolle oder Nylon, auch wenn diese Modelle ebenfalls sehr stabil sind.

Die Ausstattung

Durch einen Brustgurt beim Kindergartenrucksack wird der Rücken des Kindes entlastet. Der Brustgurt sorgt dafür, dass die Schultergurte nicht ständig von den schultern rutschen.

Des Weiteren wird das Gewicht des Kindergartenrucksack besser verteilt. Des weiteren sollte es einen Tragegriff am Kindergartenrucksack geben, sodass das Behältnis im Kindergarten an der Garderobe aufgehängt werden kann. Durch einen Trinkflaschenhalter sind die Kids auch auf Ausflügen und Wanderungen bestens ausgerüstet. Die Trinkflasche findet ihren Platz in einem Außennetz oder in einer Außentasche.

Bei der Anzahl der verschiedenen Fächer kommt es nicht so sehr auf die Menge an. Beim Kindergartenrucksack reicht meist ein Hauptfach und eine Vortasche sowie ein Außennetz.

Sicherheitsaspekte

Durch Reflektoren am Kindergartenrucksack wird die Sichtbarkeit des Kindes im Dunkeln deutlich erhöht. Gerade in den Herbst- und Wintermonaten ist das sehr wichtig.

Welches Gewicht sollte der Kinderrucksack haben?

Als Eltern ist man immer um die Gesundheit des Nachwuchses besorgt. Aus diesem Grund sollte bereits beim Kindergartenrucksack auf das richtige Gewicht geachtet werden. Experten raten dazu, dass das Kind nicht mehr als 10 % seines eigenen Körpergewichts tragen sollte. Soll der Kindergartenrucksack über einen längeren Zeitraum getragen werden, dann sollte man ungefähr mit 7,5 % des Körpergewichts rechnen. Der Grund hierfür liegt in der noch nicht vollständig ausgebildeten Rückenmuskulatur und den weichen Knochen des Kindes. Daher sollte das Eigengewicht des Kindergartenrucksack nicht über 0,5 Kilogramm liegen.

Der Testsieger

Beim Kindergartenrucksack Test wurde das Modell Jack Wolfskin Little Joe Testsieger. Der Kindergartenrucksack hat ein Volumen von 11 Litern und besteht aus Polyester. Bei Bedarf kann er bei 30 Grad mit der Hand gewaschen werden. Ausgestattet ist das Modell neben den gepolsterten Schultergurten mit einem Brustgurt und mit Reflektoren sowie einem Trinkflaschenhalter. Das Eigengewicht des Kindergartenrucksack beträgt 300 Gramm. Das Modell ist Wasser abweisend und verfügt über einen gepolsterten Rücken sowie ein Namensschild. Die beiden Außennetze und -taschen bieten zusätzlichen Stauraum. Der Tragegriff sorgt für bequemes Aufhängen und mit der integrierten Schüsselbefestigung ist auch der Schüssel sicher verwahrt.

Der Preis-Leistungs-Sieger

Das Modell Vaude Minnie 5 wurde zum Preis-Leistungs-Sieger gekürt. Der Kindergartenrucksack hat ein Volumen von 5 Litern und besteht aus Polyester. Bei Bedarf kann er bei 30 Grad mit der Hand gewaschen werden. Ausgestattet ist das Modell neben den gepolsterten Schultergurten mit einem Brustgurt und mit Reflektoren sowie einem Trinkflaschenhalter. Das Eigengewicht des Kindergartenrucksack beträgt 230 Gramm. Das Modell ist Wasser abweisend und verfügt über einen gepolsterten Rücken sowie ein Namensschild. Die beiden Außennetze und die Außentasche bieten zusätzlichen Stauraum. Durch den Tragegriff kann der Kindergartenrucksack gut an einem Haken aufgehängt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*