Reiserucksack Test

Hat man sich zum Kauf eines Rucksackes entscheiden, wird man schnell feststellen, dass die Auswahl auf dem Markt riesengroß ist. Auch wenn man bei der Suche nach dem perfekten Reiserucksack immer wieder auf hochpreisige Modelle stößt, kann man getrost zu einem Auslaufmodell greifen, das meistens den neueren Modellen in nichts nachsteht.

Worauf sollte man beim Kauf eines Reiserucksacks achten?

Reiserucksäcke gibt es in den unterschiedlichsten Farben, Varianten und Größen. Diese Kriterien sind zwar nicht unwichtig, sollten aber beim Kauf nicht gerade im Vordergrund stehen. Je nach Tour, die man plant, sollte der Reiserucksack dafür ausgelegt sein. Sehr wichtig ist, dass der Reiserucksack zur Körpergröße passt. Daher sollte man also beim Kauf die Abmessungen und das Gewicht im Blick behalten. Gerade bei längeren Touren möchte man sich wegen eines zu großen Reiserucksacks nicht permanent wie ein Packesel fühlen. In diesem Zusammenhang ist jedoch das Fassungsvermögen des Reiserucksack ein wichtiges Kaufkriterium.

Es gibt hier Modelle, die verfügen über ein erweiterbares Deckelfach, sodass man hier durch zwischen 10 und 15 Litern mehr an Stauraum zur Verfügung hat. Einige Modelle der neueren Reiserucksäcke verfügt über einen Kompressionsbeutel oder über entsprechende Kompressionsriemen. Diese sorgen dafür, dass man möglichst viel des Inhalts auf kleinstem Raum verstauen kann. Jedoch sollte man beim Packen immer darauf achten, dass man auf Dauer den Rücken nicht schädigt. Eben falls nicht zu vernachlässigen ist das Tragesystem des Reiserucksack. Gerade auf langen Touren wird man ein gutes Tragesystem schätzen lernen.

Einige Modelle der Reiserucksäcke im Test sind mit Tragesystemen ausgestattet, mit denen man locker Lasten bis zu 20 kg bequem tragen kann. Durch spezielle Hüft- und Brustgurte wird die Last dadurch optimal auf dem Körper verteilt. Bei einigen Reiserucksäcken findet man Zusatzverstrebungen an der Rückseite. Diese können aus hochwertigem Aluminium oder aus Kunststoff bestehen. Mit diesen Verstrebungen wird eine zusätzliche Rückensteifigkeit erzielt, die es möglich macht, dass die Last verteilt werden kann. Vorteilhaft sind unterschiedliche Einstellmöglichkeiten des Tragesystem, sodass der Reiserucksack individuell auf die Körpergröße eingestellt werden kann.

Nicht zu vergessen ist die Rückenpolsterung sowie die Polsterung der Gurte. Das Rückenteil des Reiserucksacks sollte möglichst aus einem luftdurchlässigen Material bestehen, sodass auch an warmen Tagen und bei längeren Touren der Rücken nicht schweißnass wird.

Die wichtigsten Zusatzfunktionen bei einem Reiserucksack

Eines der wichtigsten Zusatzfunktionen beim Reiserucksack ist das integrierte Regencape. Dieses kann platzsparend im Bodenfach des Reiserucksacks untergebracht sein. Das Regencape sollte möglichst ein wenig größer als der Reiserucksack sein, sodass auch außen befestigte Gegenstände vor Nässe geschützt werden. Einige Modelle der Reiserucksäcke sind mit einem speziellen sogenannten Safe-Fach ausgestattet. Dies bedeutet, dass dieses Fach meist aus einem robusteren Material besteht und ideal für wichtige Dokumente wie Reisepass oder Kreditkarten geeignet ist. Der Reiserucksack sollte im Idealfall aus einem wasserdichten Material bestehen. Dies gilt natürlich auch für wasserundurchlässige Reißverschlüsse und Nähte. Daher ist es immer ratsam, auf einen Markenhersteller für Reiserucksäcke zu setzen und nicht auf Billig-Produkte oder Importware zurückzugreifen.

Ein Großteil der Reiserucksäcke verfügt über eine extra Trinksystem-Vorbereitung, sodass Wasserbeutel mit einem Volumen von 2- 3 Litern integriert werden können. Außen am Reiserucksack sollten sich ausreichend Haken, Schlaufen und Riemen befinden, sodass man hier Wanderstöcke und andere Dinge befestigen kann. Als sehr praktisch erwiesen haben sich Fronttaschen, die einen Zugriff ins Hauptfach ermöglichen. So kann man wichtige Dinge aus dem Rucksack entnehmen, ohne dass man sich durch den ganzen Inhalt wühlen muss.

Der Testsieger

Der Testsieger bei den Reiserucksäcken ist der Tatonka Yukon Reiserucksack für Herren. Er hat ein Volumen von 60 Litern und besteht aus Textreme 6.6 Material. Das Eigengewicht des Reiserucksack liegt bei 2,7 kg. Der Reiserucksack ist robust und lässt sich angenehm tragen. Durch eine PU-Beschichtung wird der Reiserucksack wasserundurchlässig. Mit dem technisch hoch entwickelten V2-Tragesystem lassen sich mittlere und hohe Lasten bequem tragen. Die großzügige Rückenpolsterung und der ergonomische Hüftgurt mit Lendenpolster sorgen für ein angenehmes Tragegefühl. Die Fronttasche lässt sich einfach öffnen, sodass man ohne Umstände an das Hauptfach gelangt. Es gibt ein zusätzliches Regencape sowie eine extra Trinksystem-Vorrichtung. Die Reißverschlussriemen lassen sich abschließen, sodass Langfinger kaum eine Chance haben. Weitere Extras sind eine ungefüllte Erste Hilfe Tasche, eine Signalpfeife und Halterungen für Wanderstöcke.

Der Preis-Leistungs-Sieger

Zum Preis-Leistungs-Sieger wurde der Tatonka Isis Reiserucksack für Damen gekürt. Der Reiserucksack hat ein Volumen von 50 Litern bei einem Eigengesicht von 2,5 kg und besteht aus Polyester, Polyamid und Polyacryl. Sehr komfortabel wird der Reiserucksack durch das passende Regencape sowie den vielseitigen Einstellmöglichkeiten des V2-Tragesystems. Der Reiserucksack besteht aus einem hochwertigen und robusten Material und verfügt über gepolsterte Gurte sowie einem gepolsterten Rücken. Die Träger lassen sich individuell einstellen und es gibt eine Vorbereitung für Trinksystem. Zu den Extras des Reiserucksacks zählen eine Regenhülle, eine Schlüsselhalterung im Deckeldach, seitliche Kompressionsriemen, Handgriffe, verschiedene Halterung an der Außenseite und abschließbare Reißverschlussschieber.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*