Schulrucksack Test

Kinder haben einen wichtigen Begleiter im Leben, den Schulrucksack. Nicht selten wird dieser bereits ab der ersten Klasse genutzt. Ab der fünften Klasse ist der Schulrucksack jedoch ein Muss und ersetzt in den meisten Fällen den Schulranzen.

Zweck eines Schulrucksacks

Neben dem guten und stylischen Aussehen, muss ein Schulrucksack auch alle Utensilien für den Unterricht aufnehmen. Der Schulrucksack muss ausreichend Platz bieten und sich sowohl per Fuß als auch mit dem Fahrrad oder dem Skateboard gut transportieren lassen. Wichtig ist es in jedem Fall, dass der Schulrucksack ergonomisch gestaltet ist und den Rücken trotz der starken Belastung schont. Sinnvoll sind eingebaute Trennwände durch die Hefte und Bücher getrennt transportiert werden können. Zahlreiche extra Fächer innen und Außen sorgen dafür, dass auch kleinere Gegenstände sicher transportiert werden können und jederzeit griffbereit sind.

Meist besteht ein Schulrucksack aus einem flexiblen Material, das sich leicht zusammendrücken lässt. Schulrucksäcke werden in der Regel aus reinem Polyester hergestellt. Selten findet man die beliebten wasserabweisenden Rucksäcke aus Nylon. Auf Baumwolle wird sehr oft verzichtet, da dieses Material bei einem Regenguss schnell durchweicht. An der Vorderseite ist ein Schulrucksack mit Reflektoren ausgestattet, die die Sicherheit der Kinder gewährleisten sollen. Einige Modelle der Schulrucksäcke sind mit einem zusätzlichen Laptop-Fach ausgestattet. Sondermodelle des Schulrucksacks sind diejenigen, die als Schulrucksack Trolley bezeichnet werden. Der Schulrucksack Trolley kann gezogen werden und entlastet dadurch den Rücken. Bei den Kids gelten diese Modelle als uncool, haben jedoch eine Reihe von Vorteilen.

Vor- und Nachteile

Hier finden Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile von Schulrucksäcken, die wir nach dem Test feststellen konnten.

Vorteile

  • Weiches Material
  • Großes Innenfach
  • Oftmals mehrere Fächer im Inneren

Nachteile

  • In erster Linie für die Nutzung in der Schule geeignet

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Beim Kauf eines Schulrucksacks kann man auf bekannte Marken zurückgreifen, sollte jedoch einige wichtige Punkte nicht außer Acht lassen.

Gewicht

Da der Schulrucksack bereits ab dem 1. Schuljahr genutzt werden kann, sollte verstärkt darauf geachtet werden, dass er weder zu groß noch zu schwer ist. Der Rücken des Kindes sollte nicht dauerhaft oder falsch belastet werden, da dies zu gesundheitlichen Problemen führt. Im Allgemeinen übersteigt ein Schulrucksack nicht das Gewicht von 1,3 kg. Trolleys wiegen durch die Rollen und die Ziehstange meist über 2 kg. Einige Modelle von Schulrucksäcken sind mit Bauch- und Hüftgürteln ausgestattet. Damit lässt sich das Gewicht vom Rücken auf das Becken verlagern.

Motiv

Gerade bei den Kids spielt das Motiv des Schulrucksacks eine wichtige Rolle – auch wenn Eltern das oft vergessen. Mädchen lieben zumeist Tiermotive, blumige oder phantasievolle Zeichnungen sowie bekannte Disney-Figuren, während Jungs eher sportliche Motive oder Rennautos bevorzugen. Das Motiv hat zwar nichts mit dem Tragekomfort zu tun, sorgt jedoch für Wohlbefinden beim Kind.

Material

Viele der Schulrucksäcke bestehen aus Polyester und werden sehr oft aus recycelten PET-Flaschen hergestellt. Solch ein Schulrucksack ist einigermaßen wetterfest und lässt sich leicht mit einem feuchten Tuch reinigen. Ein Schulrucksack aus Baumwolle hat eine angenehme Oberfläche, weicht aber bei Regen schnell durch. Ein Schulrucksack aus Nylon bietet den perfekten Schutz bei jedem Wetter.

Ausstattung und Zubehör

Der klassische Schulrucksack hat ein großes Innenfach und eine kleinere Vordertasche. Bei einigen Modellen gibt es Netztaschen an den Seiten. Diese Seitentaschen haben den Vorteil, dass im Innenraum Platz gespart wird und eine eventuell auslaufende Trinkflasche nicht den Inhalt im Schulrucksack beschädigt. Sehr oft gibt es im Innenfach noch weitere kleine Taschen für Handy und Co. Trennwände im Innenfach des Schulrucksacks bieten wesentliche Vorteile, denn Hefte und Bücher werden getrennt und können sich gegenseitig stützen. Ein weiterer Vorteil von Trennwänden ist die Übersichtlichkeit. Gerade für Kids im Grundschulalter sollte man beim Kauf eines Schulrucksacks auf Reflektoren achten. Diese befinden sich auf der Vorderseite und oftmals auch an den Schultergurten. Nicht nur die Kids legen großen Wert auf ein Set beim Kauf eines Schulrucksacks. Dies bedeutet, dass ein Sportbeutel, ein Federmäppchen und andere wichtige Kleinutensilien dazugehören.

Volumen

Das Volumen des Schulrucksacks ist beim Kauf ein wichtiges Argument. Je größer das Volumen ist, umso mehr passt hinein und umso länger kann der Schulrucksack genutzt werden. Auf jeden Fall sollte man neben dem Volumen aber auch auf die Abmessungen achten, damit Hefte und Bücher ohne Knicke in die Fächer passen.

Die richtige Pflege

Ein Schulrucksack muss im Schulalltag jede Menge mitmachen und sollte dementsprechend regelmäßig gereinigt werden. Flecken und Verschmutzungen auf der Oberfläche lassen sich meist mit einem feuchten Tuch abwischen. Ist aber eine Großreinigung nötigen, dann kann man die meisten Schulrucksäcke mit heißem Wasser abspülen und dann mit Shampoo, Reiniger oder Spülmittel einreiben. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann man mit einer Bürste den Schulrucksack abschrubben und ihn anschließend mit klarem Wasser ausspülen. Danach sollte er in der Sonne oder auf der Heizung für eine gewisse Zeit trockenen. Eine solche Großreinigung ist also nur an schulfreien Tagen zu empfehlen.

Der Testsieger

Als Testsieger beim Schulrucksack Test wurde der Ergobag Pack ausgewählt. Der Schulrucksack eignet sich ab der 21. Klasse und hat ein Gewicht von 1,2 kg. Er besteht zu 100 % aus Polyester und verfügt über Außentaschen, einen Brustgurt sowie ein Beckengurt. Der Rücken des Schulrucksacks ist gepolstert und der Boden ist Wasser abweisend. Bei grober Verschmutzung kann er auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Der Schulrucksack ist mit Reflektoren ausgestattet und hat eine individuell anpassbare Rückenlänge. Um den Sportbeutel anzubringen, gibt es eine gesonderte Halterung am Schulrucksack. Das Modell ist in zahlreichen verschiedenen Farben erhältlich.

Der Preis-Leistungs-Sieger

Der KAUKKO EP5T12 Nblau 2pcs wurde als Preis-Leistungs-Sieger gekürt. Das Modell eignet sich für Schüler ab der 8. Klasse und besteht aus 100 % Polyester. Der Schulrucksack wiegt gerade mal 0,95 kg und verfügt über eine Vordertasche und diverse Seitentaschen. Der Rücken ist bei diesem Modell gepolstert. Es gibt ein extra Laptop-Fach. Im Inneren ist der Schulrucksack sehr geräumig und bietet eine gute Aufteilung. Die magnetischen Schließen sorgen für ein sicheres Verschließen. Das Modell kann nicht nur in der Schule, sondern auch sehr gut zum Wandern genutzt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*